Artikel zuletzt aktualisiert am Juni 20, 2019
Sie sind hier:

Ausgangslage: Das REDDCRYPT Outlook Addin lässt sich nach der Installation oder einem Update nicht starten. Möglicherweise meldet Outlook, dass das REDDCRYPT Addin deaktiviert wurde.

Info: Ursache für das Verhalten ist die Add In Resiliency von Outlook, die es seit Office 2013 gibt und die Add Ins deaktiviert, wenn das Outlook zu langsam ist.

Lösung: Folgende Schritte sind notwendig, um die Funktionsweise der Add In Resiliency zu umgehen:

  1. Outlook Schliessen
  2. Regedit starten
  3. Im Pfad HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\xx.x\Outlook\Resiliency\DisabledItems alle Einträge löschen
    xx.x bezieht sich auf die Office Versionsnummer und muss entsprechend angepasst werden.
    ACHTUNG: Dabei werden ALLE aktuell deaktivierten Addins beim Start wieder aktiviert (ist aber vorerst notwendig, da die dort deaktivieren Werte nicht klar auf ein Addin verweisen).
  4. Einen neuen DWORD Eintrag erstellen mit dem Namen ReddCryptAddin.AddinModule und dem Wert 1 in folgendem Pfad: HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\xx.x\Outlook\Resiliency\DoNotDisableAddinList
    xx.x bezieht sich auf die Office Versions Nummer und muss entsprechend angepasst werden
  5. Outlook starten und die Addins wieder deaktivieren die man deaktiviert haben will (damit die DisabledItems Liste aus Punkt 3 wieder wie gewünscht ist).